Mittwoch, 24. April 2013

Semifreddo 'farina bona'

NOCH ist es ein to-do. Aber die Eismaschine ist ja jetzt da und natürlich habe ich mir aus dem Tessin zwei Päckchen farina bona mitgebracht.
Das staubfeine Maismehl aus gerösteten Körnern wurde mir im Grottino Ticinese in Form eines Eises präsentiert. War recht schnell aufgegessen :-)

Ein superniedliches Grotto mit ausgezeichnetm Essen. Atmosphäre war auch sehr angenehm. Der Wirt und seine Bedienung ausgesprochem freundlich.
Alles in Allem: 1+*

Gegessen wurde:
Zichoriensalat
Salsicca mit Risotto
Brasato mit über dem offenem Feuer gekochter Polenta
Traubensorbet mit Grappa
Farina bona-Semifreddo

Es war alles fein, aber das Eis hat mich vom Hocker gehauen.

Auf Nachfrage nach dem Rezept hieß es: eine einfache glace-Masse mit Ei und eben das Mehl mit rein.

Mal wieder mit Schützenhilfe von la mia cucina werd ich da zeitnah daran versuchen.

Vanille-Eis (vllt. nach Lebovitz), die Masse etwas dünnflüssiger mit farina bona versetzt.


Ach ja: *knicks* an Sabine! Ihr Blog war für meinen ersten, sicherlich nicht letzten, Auflug ins Tessin sehr hilfreich!

unscheinbar, aber grandios!















weils so schön war: Feuer mit Blubber-Polenta und Rührwerk!











Ans Team von Grottino Ticinese: Vielen Dank für den schönen Abend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen