Mittwoch, 3. April 2013

Resteverwertung ‚de luxe’ - Mein erster Beitrag zum Blog-Event 'Gebt mir den Rest!' von Hamburg kocht!





Vom letzten Menü ist noch bisschen übrig geblieben.

Eine kleine Handvoll Jakobsmuscheln war noch eingefroren.
Der aus den Hummerkarkassen gezogene Fond schlummerte gleich daneben.

Und dann lädt mich Hamburg kocht! zum Blog-Event: Gebt mir den Rest! ein.... Wie passend


Also ans Werk:

Den Rest Hartweizengrieß mit Mehl gemischt und von der Nachbarin drei Eier geliehen.
Nudelteig bereitet. Den Guten ruhen lassen und Tagliatelle geschnitten.

In einem Pfännchen einen sauberen Schluck Noilly Prat reduziert. Mit Hummerfond abgelöscht und weiter reduzieren lassen. Sahne dazu..
Mit Safran gewürzt.

Die fast fertigen Nudeln abgießen, mit der Soße vermengen und gar ziehen lassen.
Schmeckt mir so am besten.

Gebratene Jakobsmuscheln auflegen und mit Safran und Rotweinsalz dekorieren.

Funktioniert sicher auch mit Mascarpone oder Creme double. Statt der Jakobsmuscheln ginge auch Seeteufel oder Lachs. Und er Safran kann auch durch Piment d´Espelette ersetzt werden.
Und Reis oder Wildreis oder Graupen wären bestimmt auch eine klasse Beilage gewesen.*lach*





















Gebt mir den Rest!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen